Vermarktung von Beauty und Wellnessprodukten

Vermarktung von Beauty und WellnessproduktenAller Anfang ist schwer, das wissen auch große Unternehmen, die Kosmetik- oder Beautyprodukte herstellen. Klar ist eine große Hürde geschafft,haben sie erstmal ein Produkt entworfen, welches hergestellt werden kann, jedoch ist somit nicht alles geschafft. Man braucht kein Produkt herstellen, wenn man nicht die richtige Idee für die Vermarktung dessen hat. Ansonsten waren die Wochen oder Monate des Entstehungsprozesses vertane Zeit.

Vor der Herstellung hat man sich natürlich erstmal mit vielen Fragen beschäftigt wie:

  • Mit welchem Produkt kann ich eine Marktlücke schließen? Wie sieht es mit der Nachfrage aus?
  • oder: Kann ich die Konkurrenz übertreffen?

Nach der Herstellung ergeben sich wiederum Fragen, die jetzt jedoch der Vermarktung des Produktes dienen. So muss man sich klar darüber sein, wen man mit der Creme, dem Lippenstift, der Bodylotion oder Ähnlichem der Kosmetikindustrie ansprechen will. Von diesem Ausgangspunkt aus muss man nun die Werbung erstellen. Große Rolle spielt dabei auch die Gestaltung des Produktes und der Verpackung. In den letzten Jahren boomt die Kosmetikindustrie und die Regale in den Drogerien stehen kurz vorm Platzen. So muss man ein gutes Design entwerfen, schließlich soll man ja unter diesen Massen von Schönheitsartikeln auf dieses eine Produkt aufmerksam werden.

In diesem Punkt muss man besonders auf die Frage: Wen möchte ich damit ansprechen? achten. Entwirft man eine Anti-aging Creme für Frauen über 50 sollte man nicht die pinken Blümchen nehmen, die auf der Tagescreme für Jugendliche zu sehen sind. Mit dieser Entscheidung steht und fällt vieles. Sind diese Entscheidungen gekommen gelangt man an dem Punkt des Publikmachens. Bei großen Unternehmen ist natürlich die Fernsehwerbung sehr wichtig. Viele Hersteller verpacken die Vermarktung in eine kleine Geschichte, oft sieht man auch einen Dialog, zum Beispiel zwischen Freundinnen, die sich gegenseitig das Produkt empfehlen. Um nicht zu viel zu riskieren und die Werbung nicht zu kostenspielig zu machen, muss man die Kunden innerhalb weniger Sekunden vor den Fernsehern überzeugen. Hat man jedoch ein kleineres Unternehmen und kein Geld für eine Fernsehwerbung, kann man trotzdem versuchen das Produkt durch die Medien präsent zu machen.

Kleine Werbeabschnitte in Zeitungen oder Illustrierten bewirken auch schon viel. Falls sie das Produkt auch über eine Drogerie verkaufen, ist es auch sehr vorteilhaft, wenn es in der Drogeriezeitschrift angepriesen wird. Ist es sehr neu auf dem Markt wird auch meistens ein Artikel darüber veröffentlicht, manchmal schon ein Erfahrungsbericht. Werben auf der Internetseite trägt auch zur Bekanntmachung bei. Hat man nicht die finanziellen Mittel für eine Fernsehwerbung, kann man trotzdem einen kleinen Werbespot auf der Internetseite veröffentlichen. In den großen Städten ist man als Beauty- oder Wellnessprodukthersteller auch oft erfolgreich, wenn man den Werbeplatz auf Plakaten nutzt. So prägt der Kunde sich das Produkt ein. Er sieht es ständig,auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder beim Joggen. Ständig ist es präsent und verhakt sich in seinen Gedankengängen. So fällt ihm zum Beispiel dieses neue, interessante Duschbad sofort im Regal auf, welches er schon so oft in der Stadt gesehen hat. Das muss doch gut sein, oder? Für Skeptiker kann man auch erstmal kleine kostenlose Kärtchen mit der Beschreibung des Produktes und einer Probe erstellen, die man in den Drogerien mitnehmen kann. Genauso verhält es sich auch mit Proben in Zeitschriften, Magazinen und Illustrierten, da viele Leute nicht gleich das gesamte Produkt wie zum Beispiel die ganze Tube Make-up kaufen wollen. Allgemein ist Werbung in der Öffentlichkeit, wie eben genannt als Plakat gut für die Vermarktung. Dazu zählen auch Abbildungen des Produktes an Bussen oder Straßenbahnen. Der Verkauf ist auf alle Fälle gesichert, hat man jemand Berühmtes für sein Produkt gewonnen. Jede Menge Leute vertrauen ihrem Lieblingsschauspieler oder dieser toll aussehenden Sängerin.

Im Großem und Ganzen ist es einfach nur wichtig, das neue Beauty-, Kosmetik- oder Wellnessprodukt so gut es geht bekannt zu machen. Und hat man erstmal die Welle in Gang gesetzt, steht dem erfolgreichen Verkauf nichts mehr im Weg.

 
 

More Posts in Beauty & Wellness

 
 

Share this Post