Tipps für die richtige Dekoration

DekorationUm sich in den eigenen Wänden wohl zu fühlen, bedarf es eine hübsche und gemütliche Dekoration. Denn gerade die kleinen Dinge, machen Ihre Einrichtung stimmig. Sorgfältig ausgewählte Akzente, verleihen Ihrer Wohnung einen einzigartigen Wohlfühl-Charakter. Passende Wohnaccessoires tragen zu einem unverwechselbaren Charakter bei und bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Sie sollten sich dabei nicht zu ernst nehmen und vor allem Spaß am Dekorieren haben. Hier finden Sie die besten Tipps wie Sie ihre Räumlichkeiten am besten zur Geltung bringen und es sich somit richtig gemütlich machen können, in Ihren eigenen vier Wänden.

Mehr ist mehr

Das gilt besonders für Rahmen und Vasen, welche als gern verwendete Accessoires dienen. Bilderrahmen, Vasen als auch Kerzenständer, sollten Sie immer zu mehreren auf das Regal oder die Kommode stellen. Gemeinsame Merkmale werden besonders durch die gleichen Farben und verwendeten Materialien unterstrichen und bilden dadurch den perfekten Blickfang. Einzelstücke wirken im Allgemeinen oft harmonischer und lassen Ihre Räumlichkeiten aufgeräumter erscheinen.

Ungerade Stückzahlen

Das menschliche Auge empfindet asymetrische Arrangements, bestehend aus drei, fünf oder auch sieben Stücken, natürlicher als eine grade Anzahl. Das gilt zum Beispiel, wenn Sie mehrere gleiche Dinge wie Kerzenständer miteinander aufzustellen. Drei Kerzenständer bilden ein für unser Auge, ein stimmiges Bild, da sie in einer ungeraden Stückzahl aufgestellt wurden oder in verschiedenen Größen und einem ähnlichen Look vorzufinden sind. Noch ein kleiner Tipp am Rande: Wenn Sie sich fragen, was genau Sie miteinander kombinieren können, dann sollten Sie darauf achten, das die Dinge Gemeinsamkeiten besitzen. Die kann in dem Material, der Farbe oder der Form gegeben sein. Ein einziges Merkmal genügt um ein stimmiges Bild zu erschaffen.
Natürlich können Sie auch mit den Formen und Größen spielen. Kombinieren sie rechteckige Figuren, mit einem großen und filigranen Design – Gegensätze überraschen und wecken die Neugier Ihrer Besucher. Dafür kann zum Beispiel eine dünne Vase mit einem großen Bilderrahmen zusammengestellt werden. Mit einer Gruppierung von fünf Gegenständen sollte das dem Gesamtbild den entscheidenen Schliff verleihen.

Wände richtig dekorieren

Wände kommen besonders gut durch angebrachte Bilder zur Geltung und erhalten damit einen einzigartigen Charakter. Aber auch bei den Bildern sollten gemeinsame Elemente vorzufinden sein. Das kann entweder der Rahmen oder die gemeinsame Farbe sein. Auch der gleiche Künstler oder der gleiche Stil können als Gemeinsamkeit betrachtet werden. Beispielsweise können sich Grau- und Türkistöne abwechselnd in den aufgehängten Bildern wiederfinden.

Muster und Farben miteinander kombinieren

Es gibt zwei einfache Tricks, damit der Mustermix nicht allzu unharmonisch und wild wirkt. Sie können ähnliche Muster mit verschiedenen Farben verwenden oder aber dieselbe Farbfamilie auswählen und mit verschiedenen Mustern kombinieren. Also sollten sich entweder die Farbtöne in den Arrangements wiederfinden oder aber das Muster. Sie sollten die Dekoration auf die Farbwelt des Raumes abstimmen. Meistens gibt es ein bis zwei Töne die den Raum dominieren. Durch verschiedene Accessoires sollten Sie diese Farbtöne aufgreifen und versuchen, diese durch den kompletten Raum wandern zu lassen. Dadurch wirkt der gesamte Raum wie aus einem Guss und wirkt um einiges hochwertiger. Bei Deco-Wunder können Sie diesen Farbverlauf durch die einzelnen Tapeten sehr schön betrachten.
Wer etwas gewagteres mag, sollte auf starke Kontraste setzen, wie zum Beispiel knallige Farben, welche sich in Hockern, Beistelltischen oder Kissen wiederfinden können. Das sollten die einzigen auffälligen Accessoires in dem ansonsten unauffälligem Raum sein.

Ein Arrangement in nur einer Farbe nennt man Monochrom. Um gegen langweilige vorzugehen, sollten Sie bei einer Monochromen Einrichtung wichtige und richtige Akzente setzen. Hierzu können Sie verschiedene Farbnuancen einbauen oder unterschiedliche Materialien verwenden. Das heißt Sie können Gegenstände in den gleichen Farben verwenden, diese sollten aber aus verschiedenen Materialien bestehen, um die Abwechslung zu garantieren. Das sorgt später für ein besseres Gesamtbild.

Lampen, Kissen und andere Accessoires

Lampen und Leuchten sorgen nicht nur für das nötige Licht, sondern sie können auch echte Designerstücke sein. Beziehen Sie auch die Lampen in Ihre Planung mit ein und stimmen Sie sie farblich mit den anderen Arrangements ab. Kissen sind immer ein Hingucker, sei es auf der Couch, einem Stuhl oder dem Bett. Sie kaschieren ungünstige Proportionen von Möbelstücken und peppen jedes Mobiliar auf. Schaffen Sie sich die Kissen als Basics an, genau wie Ihre Kleidung. Denn Basics passen meistens zu allem und können viel miteinander kombiniert werden. Oder peppen Sie Ihre eher schlichte Couch durch bunte Kissen auf und sorgen Sie damit für einen absoluten Blickfang.

Lieblingsstücke in Szene setzen

Egal ob es sich bei Ihrem Lieblingsstück um ein Mitbringsel oder um ein Designklassiker handelt. Persönliche Stücke haben einen besonderen Platz in Ihrer Wohnung verdient. Ihre Anwesenheit bewirkt bei uns einen positiven Einfluss und weckt schöne Erinnerungen. Diese Stücke sollten Sie besonders an Stellen platzieren, wo sie gut sichtbar sind. Offene Regale oder freie Flächen bieten sich dafür perfekt an.

 
 

Share this Post