Kurze Damenhosen für jeden Figurtyp

Kurze DamenhosenSteht der Sommer vor der Tür, dürfen kurze Damenhosen in einem gut sortierten Kleiderschrank nicht fehlen. Egal ob Shorts oder Bermudas: Die kurzen Hosen sind die ideale Wahl für die Freizeit. Einige Schnitte sind ebenso business-tauglich und lassen sich mit Blusen und Blazern elegant kombinieren. Für den perfekten Sommerlook müssen die kurzen Damenhosen zur individuellen Figur passen. Die Modelabels haben sich in den letzten Jahren vor allem bei der Wahl der Schnitte einiges einfallen lassen, um den Besonderheiten jeder Figur gerecht zu werden.

Hochgeschnittene Hosen kaschieren Bauchansatz

Auch bei einem kleinen Bauchansatz muss auf kurze Hosen nicht verzichtet werden. Um diesen zu kaschieren, sind Schnitte mit einer hohen Taille ideal. In diesem Fall sollte der Bund erst kurz unter dem Bauchnabel enden. Ein Klassiker unter diesen Damenhosen für den Sommer sind Mid-Waist-Shorts. Bei der Auswahl des Designs gilt es darauf zu achten, dass die Shorts nicht zu auffällig sind. Ideal sind einfarbige Modelle in dunklen Farben. Sowohl braune als auch schwarze Shorts können optimal kaschieren. Die Beinlänge darf hier ruhig ein wenig kürzer sein, sodass die Figur optisch gestreckt wird. Viele Modelle gibt es hier übrigens mit Saum am Bein.

Die dunklen Shorts mit hohem Bund passen hervorragend zu einfarbigen Shirts. Ist das zu langweilig, können auch markant gemusterte Oberteile dazu kombiniert werden.

Dezente Designs bei einem runden Po

Ein auffallend runder Po kommt bei kurzen Hosen häufig besonders stark zur Geltung. Auch hier gilt es also zu kaschieren. Am besten wird in diesem Fall auf auffällige Farben oder gar opulente Muster verzichtet. Die kurzen Hosen sollten dezent ausfallen. Auch hier kann allerdings ohne Probleme auf Designs in Braun und Schwarz zurückgegriffen werden.

Neben der Farbe kommt es bei der Sommermode auf den idealen Schnitt an. Bei einem runden Po sollten die Shorts nicht zu kurz sein und zudem besonders locker sitzen. Durch den weiter geschnittenen Stoff werden die Rundungen geschickt versteckt.

Shorts mit Bundfalten für androgyne Figuren

Fällt die eigene Figur sehr gerade aus, gilt es weibliche Rundungen optisch zu erzeugen. Auch in diesem Fall können natürlich Shorts getragen werden. Ideal sind kurze Hosen mit Rundfalten. Sie wirken elegant und ziehen durch die Falten die Blicke auf sich. Durch die Bundfalten wirken die Hüften runder. Perfekt sind helle Farben. Wer ein wenig Vielfalt in den eigenen Look bringen möchte, baut auf feminine Muster. Gefragt sind ebenso Designs mit schönen Details. Neben Volant kommen Rüschen und Spitze in dieser Konstellation besonders gut zur Geltung.

Ein zu flacher Po lässt sich durch grafische Muster kaschieren. Dadurch wird er vom menschlichen Auge als deutlich runder wahrgenommen. Verstärkt wird der Effekt durch helle und dunkle Kontraste. Reicht dies immer noch nicht aus, kann auf Hosen mit aufgesetzten Taschen zurückgegriffen werden.

Längere Shorts in A-Linie eignen sich perfekt für kräftige Oberschenkel

Vor allem Frauen mit kräftigeren Oberschenkeln verzichten im Sommer gern auf kurze Hosen. Doch das muss nicht sein. Ideal sind in diesem Fall etwas länger geschnittene Shorts, die bis zu den Knien reichen. Wichtig ist, dass diese ebenso ein wenig weiter ausfallen. Perfekt sind in diesem Fall Hosen der A-Linie. Auch hier dominieren klassische und zurückhaltende Farben sowie die Denim-Looks.

 
 

Share this Post