Gesundheit-unser höchstes Gut

Gesundheit-unser höchstes GutUnsere Gesundheit sollte uns am Herzen liegen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit folgendermaßen: “Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen.”

Um die Gesundheit zu erhalten, kann jeder Mensch seinen Beitrag leisten.
Vorsorgeuntersuchungen dienen zur Vorbeugung und Früherkennung von Krankheiten. Bereits in den ersten Lebensjahren sind zahlreiche Vorsorgeuntersuchungen vorgesehen, um schleichende Krankheiten und Störungen in der Entwicklung gleich im Frühstadium zu entdecken oder den Impfstatus zu überprüfen. Die U1 bis U9 sind ein bewährtes Programm, um eine gesunde Entwicklung der Kinder bis zum Schulalter zu sichern.

Ab dem 36. Lebensjahr hat jeder Mensch in Deutschland, Anspruch auf einen Gesundheits-Check. Mit etwa Mitte Dreißig setzen die ersten Zeichen des Älterwerdens ein. Werden Veränderungen oder Auffälligkeiten rechtzeitig erkannt und behandelt, ist es möglich die Prozesse zu verlangsamen und Krankheiten vorzubeugen. Die gründliche Vorsorgeuntersuchung dauert etwa 2 Stunden und enthält neben der körperlichen Untersuchung durch den Hausarzt, die Erfragung der Krankengeschichte (Anamnese) sowie Labortests zur Urin- und Blutanalyse. Weitere Untersuchungen werden ab dem 40.Lebensjahr empfohlen. Dazu zählen zum Beispiel Augen- und Hörtests, Elektrokardiogramm in Ruhe und Belastung und besonders für Frauen die Knochendichtemessung und der Schilddrüsenfunktionstest.

Der Gesundheitstest ab 50 Jahren beinhaltet die Messung des Cholesterinspiegels und Blutzuckerspiegels. Durch die Kontrolle des Blutdrucks lässt sich zu niedriger (Hypotonie) oder zu hoher Blutdruck (Hypertonie) feststellen. Letzt genannter ist die häufigste Ursache für Schlaganfälle, der dritthäufigsten Todesursache in Deutschland.

Die Stuhluntersuchung dient der Früherkennung von Darmkrebs. Ein Hautkrebs-Screening durch den Hautarzt ist ebenso sinnvoll wie die Mammografie (Brustuntersuchung) bei Frauen und die Prostatauntersuchung bei Männern.
Ein weiterer wichtiger Punkt zur Erhaltung der Gesundheit sind Impfungen. Eine Impfung verleiht dem Körper anhaltende Immunität – also körpereigene Abwehrkräfte – gegenüber einer bestimmten Krankheit. So konnten zum Beispiel die Pocken ausgerottet und ein starker Rückgang der Kinderkrankheiten verzeichnet werden. Die neuesten Errungenschaften auf dem Gebiet sind Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs, Gastroenteritis oder Pneumokokken. Die Grippeschutzimpfung sollte für Jeden eine Selbstverständlichkeit werden.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung dient zur Erhaltung der Gesundheit. Fette, Kohlenhydrate und Eiweisse (Proteine) sind die Grundnährstoffe des Körpers und gehören in der richtigen Zusammensetzung in das Essen. Natürliche Fitmacher sind Vitamine. Sie müssen ebenfalls mit den Lebensmitteln dem Organismus zugeführt werden. Es ist wichtig zu wissen, welche Vitamine in welchen Lebensmitteln enthalten sind und wie der Körper sie am effektivsten aufnimmt.

Wer gesund bleiben will, sollte sich regelmäßig bewegen. Bei Muskelarbeit werden im Körper verschiedene Prozesse aktiviert, von der Atmung und dem Herzschlag über den Abbau von Zucker- und Fettreserven bis hin zur Endorphinausschüttung, die alle der Gesundheit zuträglich sind.

 
 

Share this Post