Der Frühling ist da! – Die aktuellen Outfittrends

Nach dem langen und kalten Winter ist endlich der Frühling da. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um die dicke Wintergarderobe durch luftige Frühlingsmode zu ersetzen. Allerdings gestaltet sich die Übergangszeit zwischen den Jahreszeiten an manchen Tagen relativ schwierig, da mit instabilen Wetterlagen zu rechnen ist. Deshalb überzeugt zum Frühlingsbeginn der sogenannte Zwiebellook. Aufgrund der übereinander getragenen Lagen lässt sich das Outfit optimal den wechselhaften Temperaturen anpassen. Die Basics beim frühlingshaften Look bilden Shirts, entweder mit kurzem oder mit langem Arm. Shirts von Esprit in verschiedenen Designs punkten mit facettenreichen Farben und Formen. Das Unternehmen hat sich im Bereich der Mode schon seit Jahrzehnten einen festen Platz gesichert. Zur Auswahl stehen qualitativ hochwertige Kleidungsstücke, in einer Kombination aus zeitlosem Design mit modernen Tendenzen.

Aktuelle Trends für frühlingshafte Outfit-Kombinationen

Wenn die Tage im Frühling wieder länger werden und die Sonne vom blauen Himmel scheint, ist auch die Zeit für leichte und kürzere Kleidung gekommen. Nun dominieren nach den dunklen Wintertönen erneut fröhliche Farben und weiche Stoffe. Allerdings kann das Wetter sehr launisch sein, deshalb bietet sich ein Mix aus leichten Kleidern mit dicken Strickpullovern an. Über das T-Shirt kommt an regnerischen und kühlen Frühlingstagen weiterhin der Wintermantel. An den Füßen tragen Damen immer noch dicke Boots oder derbe Stiefel, zum Beispiel von Tamaris. Diese Kombination aus luftigen mit winterlichen Kleidungsstücken hat nicht nur einen wärmenden Effekt, sondern sieht dazu noch extrem stylisch aus. Beim Muster für Shirts sind nach wie vor Streifen in allen Breitengraden und Farben angesagt, genauso wie Punkte, Tupfen und abstrakte Prints.

Mit Designs, Farben und Formen experimentieren

Je höher die Temperaturwerte steigen, desto experimentierfreudiger fühlen sich die Damen. In diesem Frühling werden romantische Kleider von Mini über Midi bis Maxi in Verbindung mit einer rockigen Lederjacke getragen. Alternativ bieten sich auch Röcke mit Shirts an, wagemutige Fashionistas tragen das erste Mal kurze Shorts. Als wärmenden Begleiter durch den Frühlingsanfang, lohnt es sich immer eine blickdichte Strumpfhose dabei zu haben. Großflächige Prints von floral bis abstrakt dominieren die Frühlingsmode, ein couragierter Mustermix wird zu einem außergewöhnlichen Hingucker. Farblich gesehen ist nach dem trüben Winter im Prinzip alles möglich, selbst intensive Farbkombinationen. Knalliges Pink, Rot und Türkis bilden einen sehr schönen Kontrast mit Grau, Schwarz und Weiß. Wem das zu viel ist, der kann diese auffälligen Farben nur als kleine Akzente in Form von Einzelteilen gezielt einsetzen. Für ein bequemes Outfit sind hautfreundliche Stoffe wie Baumwolle, Jersey und Leinen extrem wichtig.

Mit Accessoires und Schuhen das frühlingshafte Outfit abrunden

Als neu entdecktes Accessoires darf im Frühling eine Sonnenbrille nicht fehlen. Oversize Modelle in ungewöhnlichen Formen und mit farbigen Gläsern agieren als zusätzlicher Blickfang. Darüber hinaus lassen sich leuchtende Farbakzente mit buntem Schmuck in Form von Armbändern, Ketten und Ohrringen setzen. Sehr praktisch und cool sind moderne Sneaker, mit denen die Trägerin für alle Abenteuer per Pedes bestens ausgerüstet ist. Für deutlich wärmere Frühlingstage dürfen es auch klassische Ballerinas und lässige Espadrilles sein. Vielleicht ist es schon bald warm genug, um sogar Sandalen mit Keilabsatz sowie Sandaletten zum Binden oder Schnüren zu tragen.

 
 

Share this Post