Jamaika feiert die Musik, den Glauben und das Leben

JamaikaJamika ist eine Insel in der Südsee, bekannt für Rum und Reggae. Besucher können das Ganze Jahr verschieden Festivals auf Jamaika besuchen, die der Musik und den Köstlichkeite der Insel gewidmet sind. Nicht nur Musikfans kommen da voll auf ihre Kosten. Neben den meisten christlichen und nationalen Feiertagen zelebriert man auf Jamaika den Rest des Jahres verschiedene lokale Feste. Hier eine Liste der besten Feste auf Jamaika. Doch man soll nicht denken, das wäre alles….

Januar: Jamaica Jazz und Blues Festival

Über 30,000 Besucher kommen jedes Jahr nach Montego Bay um das Jamaica Jazz und blues Festival zu besuchen. Es gibt über 3 Tage verteilt Konzerte lokaler und Internationaler Musikgrößen des Jazz und Blues. Es gibt eine spezielle Bühne für aufsteigende Sterne des Jazz und Blues, und so mancher Superstar der Szene begann hier seinen Aufstieg. 2012 feierte das Festival 50jähriges Jubiläum. Es ist über die Jahrzehnte stets gewachsen, und musste vom Rasen des Rose Hall Plantation House mehrfach umziehen um allen Gästen Platz zu bieten. Inzwischen findet es im Greenfiled Stadium in Trewlawny stattt. Zu den Headlinern gehörten regelmäßig internationale Stars wie Celine Dion oder Kenny Rogers.

Februar: Bob Marley Week

Bob Marley Week

Am 6. Februar feiert ganz Jamaika stolz den Geburtstag seines berühmtesten Sohnes: Bob Marley. Kein anderer als der Löwe des Reggae hat die Insel weltweit in den Köpfen der Menschen als karibisches Paradies verankert. Von überall reisen Fans und Rastafaris an, um ihren Musikpropheten zu feiern. Eine ganze Woche lang gibt es Veranstaltungen rund um Leben und Werk von Bob Marley. Das Smile Jamaika Konzert ist Treffpunkt für die Meister der Reggae Musik, es gbt Vorlesungen, Ausstellungen, Karaokewettbewerbe und vieles mehr. Es ist ein perfekter Anlass um das Bob Marley Museum un Kingston zu besuchen, oder um dem Künstler an seinem Mausoleum in Ocho Rios die letzte Ehre zu erweisen.

April: Das Trelawny Süßkartoffel Festival

Naja, die Süßkartoffel ist ja eine tolle Knolle, aber gleich ein ganzes Festival daraus machen? Die Einwohner der Stadt Trelawny auf Jamaika machen an jedem Ostermontag daraus einen Riesenspaß der über zehntausend Besucher anlockt. Es gibt Süßkartoffel Wettkochen, eine Süßkartoffel Königin und einen Süßkartoffel König, Ausstellungen riesiger oder lustig gewachsener Süßkartoffeln und Spiele zum Thema Süßkartoffel. Abend gibt es ein Konzert mit echter jamaikanischer Reggae und Jazz-Musik, und wer Hunger hat, es gibt, richtig geraten, Süßkartoffeln in hundert Variationen. Dann guten Appetit.

Juni: Ocho Rios Jazz Festival/Jazz Week

Ocho Rios Jazz Festival

Das Ocho Rios Jazz Festvival ist das berühmteste mainstream Jazzfestival der gesamten Karibik. Es gibt viele Konzerte im Rahmen des Festivals, aber in der Woche drumherum gibt es in Ocho Rios viele kleine Gratiskonzerte die es zu suchen lohnt.

Die sogenannte Jazz Week findet immer im Juni statt, es gibt aber typisch Jamaikanisch keine festen Termine. Diese werden von Jahr zu Jahr ausgehandelt, und man muss sich informieren, um zur Richtigen Zeit in Ocho Rios zu sein.

Juli: Portland Jerk Festival

Jerk ist traditionell gewürztes und zubereitetes Fleisch nach jamaikanischer Art. Das Fleisch wird aromatisiert mit Bonnet Pepper, und der jeweiligen geheimen Gewürzmischung der Familie. Damit wird es zum wahren Wettbewerb darum, wer das Beste Rezept hat. Jerk Lobster, Jerk Sausage, Jerk Conch, und natürlich Jerk Pork und Jerk Chicken gibt es in allen Variationen. Dazu gibt es traditionelle Beilagen Reis und Erbsen, Süßkartoffeln oder knusprig gebratene Kochbanane. Port Antonio verwandelt sich während des Festivals in ein kulinarisches Wunderland. Neben dem Essen bietet die Stadt Spiele für Kinder im Kiddie Fun Village, Live Musik und Verkaufsstände für Lokale Zustaten. So kann man die eigene lieblings Jerk Würzmischung mit nach Hause nehmen.

Ende Juli: Summer Reggae Festival

Das Summer Reggae Festival ist weltbekannt. Von überall versammeln sich Fans und Musiker in der Montego Bay und feiern den Reggae Way of Life. Rastakultur erleben und leben, zu der Musik der größten Reggaemusiker der Welt. Auch wer kein absoluter Reggae Fan ist kann sich den good vibrations des Reggae Summer Festivals nicht entziehen. Beginnen Freitag Morgens dauert das Festival bis Sonntag an, und ist eine einzige lange Beach Party. Die Besucher campieren meist in der Nähe, oder schlafen direkt am Strand. Das Reggae Summer Festival ist eine Erfahrung, die niemand so leicht vergisst.

Oktober: Hochseeangel Tournaments

Sowohl Port Antonio, Geburtststätte des Blue Marlin Sportangelns, als auch Montego Bay veranstalten im Herbst internationale Sportfischwettebwerbe. Lokale und internationale Teams treten gegeneinander an um den dicksten Fang. Seit über 40 Jahren sind die beiden Städte die Hochburgen des Sportangelns in der Karibik und locken Profis aus aller Welt an. Anlässlich der Wettbewerbe richten die Städte Festivitäten aus, mit karibischem Essen und Kultur, um den Zuschauern und Teilnehmern abseits der Wettbewerbe eine schöne Zeit zu bieten.

November: Kingston Restaurant Woche

Einmal im Jahr bieten die besten Restaurants in Kingston ihre Gerichte zum absoluten Sonderpreis an, um Touristen und Einheimische für ihre Angebote zu begeistern. Die Jamaikaner strömen zu diesem Anlass in die Hauptstadt und eine ganze Woche herrscht Feierstimmung. Viele Lokalitäten bieten dazu Musik und Unterhaltunsveranstaltungen, die der Woche einen Partycharakter verleihen.

 
 

Share this Post