DNS-Untreuetest: Erhalten Sie den Beweis, den Sie suchen

DNS-Untreuetest: Erhalten Sie den Beweis, den Sie suchenWann immer der Verdacht von Untreue oder ehelichen Betrugs aufkommt bewegen wir uns auf dünnem Eis, berühren ein tabuisiertes Thema, während wir mit der Tatsache konfrontiert werden, dass es es uns allen widerfahren kann. Es ist schwierig, die Motive für Untreue oder etwa die Dynamik einer Affäre zu verstehen. Besonders schwierig aber ist es, eine solche Situation selbst zu erfahren. Was es so schwierig macht, die Untreue des eigenen Partners zu akzeptieren, sind die quälenden Gedanken, das Gefühl der Opfer eines untreuen Partners, ungewollt, ungeliebt oder nicht in der Lage zu sein, dem Partner zu geben, wonach er oder sie sucht. Sehr schmerzhaft ist es, nach Gründen für die Untreue eines Partners zu suchen. Einige Autoren und Forscher gehen so weit, zu behaupten, dass Untreue uns zusammenhält.

In den meisten Fällen von Untreue ist es eine Herausforderung, zunächst zu beweisen, dass der Partner tatsächlich fremdgegangen ist. Dies kann zu endloser, zermürbender Detektivarbeit führen, mit wenig stichhaltigen Beweisen. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mittels eines DNS-Tests herauszufinden, ob Ihre Zweifel auf Fakten basieren oder nicht.

Beweis von Untreue

Partner, die betrügen, sind meist sehr gründlich im Geheimhalten ihrer Affäre. Natürlich können Stimmungsänderungen  oder verstohlenes Verhalten auf Untreue hinweisen, jedoch liefern solche Verhaltensänderungen keinen stichhaltigen Beweis. Es gibt hunderte Gründe für ein verändertes Verhalten – eine unentdeckte Krankheit oder Stress, eine Diät oder gar Depression sind nur Beispiele.

Aber betrachten wir die Möglichkeit von etwas Greifbarem – ein Gegenstand, ein Wäschestück etwa, letztendlich jede Art von Objekt, das mit der Untreue in Verbindung gebracht werden kann. Die schwierigste Hürde im Falle einer Untreue ist es, diese zu beweisen. Hier kann ein DNS-Test weiterhelfen.

Sagen wir also, Sie finden einen Gegenstand, von dem Sie glauben, dieser sei Beweis für einen Seitensprung, wie z.B. Zigarettenstümmel. Oder vielleicht etwas alarmierenderes, wie Flecken auf Bettwäsche oder einem Kleidungsstück – Flecken, die einen genetischen Beweis liefern könnten. Was können Sie tun? Sie können die Probe zur DNS-Analyse einsenden, um herauszufinden, um was für eine Art von Fleck es sich aus gentechnischer Perspektive handelt.

Wir leben in einem Zeitalter, in dem forensische Wissenschaft und die meisten fortgeschrittenen Methoden genetischer Identifikation für uns zugänglich sind. Sie müssen hierzu nur ins Internet gehen, in einer Suchmaschine die Begriffe “Untreue DNS Test” eingeben und werden als Suchergebnis eine Vielzahl von verschiedenen Anbietern, wie z.B.  easyDNA, homeDNAdirect finden.

Untreutests können eine Vielzahl von Konsequenzen haben. Ein solcher Test sollte nicht leichtsinnig durchgeführt werden. So können Partner nach Feststellung eines Seitensprungs etwa beginnen, an der Vaterschaft ihres Kindes zu zweifeln – eventuell entscheiden sie sich dann für die Durchführung eines Vaterschaftstests  oder für andere Maßnahmen, ohne sich gänzlich der Folgen bewusst zu sein.

Was genau kann dieser Test herausfinden?

Bleiben wir bei dem bereits erwähnten Beispiel: dem ominösen Fleck auf der Bettwäsche. Sie können die Bettwäsche zur Analyse des Flecks in ein Labor schicken. Sie mögen vermuten, dass der Fleck DNS enthält, aber nur ein Labor wird in der Lage sein, dies zu bestätigen.  Zunächst wird das Labor feststellen, ob DNS vorhanden ist. Im nächsten Schritt kann herausgefunden werden, ob DNS von einer männlichen Person vorhanden ist. Oder etwa von einer weiblichen Person? Sind vielleicht Spuren meherer Personen zu finden? Welchen Geschlechts sind die involvierten Personen? Dies sind nur einige Aspekte eines Untreuetests. Nun gibt es einen weiteren Schritt, der bestätigen kann, von welcher Person genau die gefundene DNS stammt.

Sagen wir, die von Ihnen eingesandte Probe hat zu einem Ergebnis geführt – das Labor hat Ihnen die Präsenz weiblicher DNS bestätigt. Da Sie mit Ihrem Partner einen Haushalt teilen und wahrscheinlich auch mit ihm intim sind, können Sie nicht ausschließen, dass die gefundene DNS von Ihnen selbst stammt. Deshalb ist der nächste Schritt ein Vergleich mit einer Probe Ihrer eigenen DNS. Das Labor kann dann Ihre Probe mit der auf der Bettwäsche gefundenen weiblichen DNS vergleichen – das Resultat wird entweder eine Übereinstimmung liefern (somit würde die DNS beider Proben von ein und derselben Person stammen) oder eine Nicht-Übereinstimmung aufweisen (in diesem Falle würden zwei unterschiedliche weibliche Profile vorliegen). Dies ist ohne Zweifel ein äußerst akkurater Weg, um einen Seitensprung zu beweisen. Dank dieser Art von Tests scheint die Zeit der Ungewissheit und des Zweifelns ein Ende zu haben, wenn es darum geht, Untreue zu beweisen.

 
 

Share this Post